HANNES HEYNE

Jg. 1958
Dipl.-Hydrologe, Klangforscher und Musikpädagoge

langjährige Arbeit im Umwelt und Trinkwasserschutz sowie verschiedenen Bürgerinitiativen im Spannungsfeld von Realsozialismus und Nachwendeentwicklung. Im Wunsch nach Bewußtseinswandel Hinwendung zur Musik und elementaren Spielformen zur Wahrnehmung von Selbst und Welt.

Musikstudium am Musikseminar Hamburg, weitergehende Forschungen in der Schweiz und bei den verschiedensten internationalen Lehrern.

Aktive Mitgestaltung interkultureller Begegnungen (z.B. IDRIART-Festivals)

Engagement für Klangökologie, Mitglied im WFAE (World Forum for Acoustic Ecology) und RING für Gruppenimprovisation, Freier Mitarbeiter der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt,

Vielfältige Seminartätigkeit im In- und Ausland, z.B. Georgien, Russland, Rumänien, Bosnien, Estland, Italien, Mexiko, USA

Seit 1998 Aufbau des Projekts KlangHütte in Radebeul bei Dresden
Spiel- und Instrumentenbaukurse, Aktionen, Installationen, Ausstellungen, Konzerte, Reisen

Seit 2004 Entwicklung des jährlichen internationalen Camps "NaturMusikSpiel" in verschiedenen europäischen Ländern

2005 Umzug der Klanghütte nach Dresden

2006 Einrichtung des Klangerlebnisses im Botanischen Garten Schellerhau, Osterzgebirge

2007 Partnerschaften und regelmäßige Arbeit der KlangHütte mit Schulen in Rumänien und Estland.

Hannes Heyne schreibt ein Theorie- und Praxisbuch zur Verbindung von Musik und Ökologie. Dieses erscheint im Februar 2010 unter dem Titel "Klänge der Natur" beim Drachen Verlag.

2010: Die KlangHütte zieht nach Weinböhla bei Dresden in umfangreichere Räume mit Spielraum, Instrumentensammlung, Werkstatt, Bibliothek und Kreativraum.
In Planung: KlangGarten.