Aktuelles Programm
KlangHütte

Werkstatt für Wahrnehmung, Improvisation, Instrumentenbau und Kunst

  • Instrumentenbaukurse
  • öffentlich zugängliche Worshops und Seminare in Symposien, Festivals etc.
  • Bau und Spiel von Klangobjekten im öffentlichen Raum
  • Camps und Klangreisen
  • Internationale Arbeit: Workshops, Symposien, Schulbegleitung
  • GartenMusikFest in der KlangHütte
  • Organisation und Ausrichtung interkultureller Begegnungen

Bau von Natur-Musikinstrumenten Botanischer Garten Leipzig
13.4.2919 10.00 und 13.00 - Zwei Workshops

Im Workshop bauen Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren kleine Musikinstrumente aus Holz wie Klanghölzer, Biene, Schwirrholz, Summscheibe, Rührxylophon und Bambus wie Schraper, Panflöte,
Kazoo, Zwitscherrolle, Okarina
Kosten ein Workshop 15 Euro, beide zusammen 25 Euro

Sonntagsführung Hörspaziergang
Botanischer Garten Leipzig, Linnestr. 14.00

Nach einer kurzen Einführung zur akustischen Ökologie werden wir den Garten mit verschiedenen Hörspaziergängen gemeinsam erkunden. Vertrautes kann fremd und Fremdes vertraut werden. Einige akustische Klangerzeuger mit Bezug zur Natur und Kultur kommen zum Einsatz. Das wichtigste bei allen Hörspaziergängen ist: nicht zu reden. Allerdings werden wir uns jeweils danach über das Erlebte in wort und Klang austauschen.
Eintritt 6 Euro, ermäßigt 5 Euro
HolzKlangSpielMusikinstrumte begeistern

NaturKlangCamp Triebischtal Mit der Natur und Klängen einfach leben
7.-11.8.

Unser Naturklang-Treffen findet in der Einfachheit eines Waldlagers statt. Mit Steinen, Hölzern, Muscheln, hohlen Pflanzenröhren, Mundbögen und einigen vorhandenen Musikinstrumenten der alten Zeit schaffen wir einen Raum, der es uns ermöglicht, Spannungen zu lösen und mit der Klangwelt um uns in Resonanz zu treten. Wir erforschen die Naturdinge und bauen daraus Musikinstrumente, die gleich einsatzfähig sind und zu Songs und Spielen erklingen.
In einem wildnispädagogischen Setting wird der Tagesablauf gemeinsam gestaltet. Die Natur gibt den Rhythmus unseres Zusammenlebens vor und bietet uns die Möglichkeit, Musik da zu erforschen, wo sie herkommt.
Mit Armando Rosa und Hannes Heyne
Für Familien mit Kindern ab 8 Jahren. Anmeldung KlangHütte und Armando: (bis 15. Juni): rvt@anche.no / 004915751806162
einfach spielenNaturKlangObjekt

Musikalische Ökologie Weiterbildung für Umweltbildner zum Thema Klang und Natur
31.8., NaBu Burgstädt

Klänge und viele oft unbekannte Instrumente werden als Basiselemente der Umweltbildung vorgestellt, praktisch erprobt und in methodischer Anwendung mit verschiedenen Zielgruppen besprochen. Dabei werden Schüler, Familien, gemischte Altersgruppen und Senioren besonders im Fokus stehen.
Neben dem spielerischen Teil gehen wir als Erweiterung in den Bau naturnaher Musikinstrumente. "Vom Wald zum Xylophon" lässt aus vor Ort gefundenen Ästen das universelle Wissen über Material und Physik des Holzes sprechen und bis zum stimmbaren Instrument weiterführen. "Biene", "Zwitscherrolle", "Schwirrholz" und andere zeigen wie mit einfachsten Mitteln effektive Instrumente gebaut werden können, die mit Kindern und Erwachsenen in der Umweltbildung viel Freude bereiten.
Anmeldung LaNu Tel. 0351 - 81416609
Spielen in der Natur

NaturKlangCamp im Holderbusch e.V. Familienfreizeit als Umweltbildung in Jänkendorf/Raum Niesky
13.-15.9.

Den Ort gemeinsam hörend, spielend und bauend entdecken ist die Basis dieses Seminars
Mit Hörspaziergang und Suche nach Hölzern, Steinen und anderen Klangerzeugern steigen wir direkt praktisch ein in die Musikalische Ökologie: dem Wissen um das Zusammenspiel von Mensch und Natur – erfahrbar durch Klänge und Instrumente.
Schritt für Schritt enthüllen vorhandene elementare Musikinstrumente der Völker ihr geronnenes Erfahrungswissen im Spiel, laden kleine Instrumente aus Holz und Bambus zum Nachbau ein und ergänzen Lieder und Rhythmen das spielerische Zusammensein.
In der Reflexion gibt es Hinweise zur eigenen Anwendung des Erfahrenen für diverse Zielgruppen.
für Multiplikatoren und ihre Kinder ab 8 Jahre
Anmeldung (vorerst) KlangHütte

Bau und Spiel Streichpsalter mit Bogen

Aus heimischen Harthölzern geschnitztes, 18-saitiges Streichinstrument mit mittelalterlichem, obertonreichen Klang. Plastisch-musikalischer Prozeß im Bearbeiten der Form. Bogen aus Haselnussholz. Wirbel setzen, Besaiten- Stimmen- Spielen. Ohne handwerkliche oder musikalische Voraussetzungen möglich. Ab 16 Jahre.

Teilnehmerzahl mind. 6, max. 10
Kosten: Kurs 80 Euro, Material 45 Euro + anteilige Raummiete, Stimmschlüssel Zubehör und ggf Reisekosten extra. Verbindlich mit 25 € Anzahlung
Ort Freie Waldorfschule Dresden, Jägerstr. 34, Holzwerkstatt im Hof, Spätherbst 2019

Der Baukurs kommt auch an Ihren Ort.

Instrumentenbaukurse
Bau und Spiel der pentatonischen Kinderharfe

Aus heimischen Harthölzern geschnitztes, 7-saitiges Zupfinstrument pentatonischer Stimmung. Plastisch-musikalischer Prozeß führt vom Bearbeiten und Verfeinern der Form, Setzen der Wirbel, Aufziehen und Stimmen der Saiten zu spielerischem Kennenlernen in der Gruppe. Ab 16 Jahre, ohne musikalische oder handwerkliche Vorkenntnisse möglich.

Teilnehmerzahl mind.7, max. 12
Kosten: Kurs 75 Euro, Material 40 Euro + anteilige Raummiete, Zubehör und Reisekostenanteile. Neue Waldorfschule Dresden Anzahlung 25 Euro.
Nizhnij Novgorod, Rußland 8.-10.7., Anmeldung KlangHütte.
Der Baukurs kommt auch an Ihren Ort.
Indianer-LiebesflöteSpiel auf Kastenchrotta, MoskauShakuhachibau - Löcher brennen

Bau von Shakuhachi, Indianer-Liebesflöte, einfachen Lauten, Fideln, Chrotten, Didjeridoo, Cajon-Kistentrommel und vielen kleinen Instrumenten aus aller Welt siehe Angebote

Orte, Termine, Preise auf Anfrage

Baukurs Indianer Liebesflöte in Vorbereitung Frühjahr 2019
Wir sammeln die Interessenten und finden gemeinsam einen Termin

Spielen und Bauen von Musikinstrumenten aus Einer Welt im Rahmen der interkulturellen Woche Landkreis Meißen

Kinder mit und ohne Migrationshintergrund spielen und bauen
gemeinsam Musikinstrumente aus aller Welt
Meißen, Riesa, Großenhain

Workshops und Schulprojekte im Rahmen der SEBIT 19. Sächsische Entwicklungspolitische Bildungstage,
Jahresthema: Ressourcen

Erfahrungsangebote für Vorschul- und Schulkinder als altersspezifischer, musikalisch-spielerischer
Zugang mit Reflektion zum Thema.

Aktuell: Musikalische Geschichte für Vorschule und Grundschule
Jahresthema "Ökonomie"
November bis Anfang Dezember 2019 , sachsenweit
Info: www.sebit.info
Melodietreppe Musikinstrumentenmuseum MarkneukirchenErdxylophon musiculum KielKlangbaum Botanischer Garten KielKanonKönig Erfahrungsfeld der Sinne Einsundalles WelzheimLithophon Naturpark Neckartal-OdenwaldDoppelxylophon Botanischer Garten SchellerhauTrio Stein -Holz-Metall Klostergarten St. MariensternRöhrenpendel Technische Sammlungen Dresden, Erlebnisland Mathematik

Klangobjekte im öffentlichen Raum Besuchen und spielen Sie:

  • Klangerlebnis Botanischer Garten Schellerhau: Ende April – Oktober, 9 bis 17 Uhr Führungen unter Bot. Gt. 035052-67938 oder KlangHütte
  • musiculum Kiel www.musiculum.de/garten (Röhrenglocken, Erdxylophon)
  • Botanischer Garten Kiel (Klangbaum)
  • Erfahrungsfeld der Sinne Welzheim www.eins-und-alles.de (Kanonrondell, WindKlangFelder)
  • Musikinstrumentenmuseum Markneukirchen Klanggarten www.museum-markneukirchen.de (Doppel-Summstein, Kalimba-Wand, Erd-Telefon MelodieTreppe und KlangKreuzWippe)
  • Kräutergarten Kloster St. Marienstern (Xylophon/Lithophon/Metallophon)
  • Klangröhren Pendel Technische Sammlungen Dresden Erlebnisland Mathematik, www.tsd.de/de/mm/ausstellungen/erlebnisland-mathematik


weitere bei Fotos Klangobjekte
Bau Streichpsalter in Vilnius, LitauenWaldkinder St. Gallen, SchweizMusikstunde in Tiflis, GeorgienKunstwoche Rosma, EstlandSchule St. Petersburg, RußlandKinderharfenbau Poroshkino, RußlandMIM Kaunas 2-2018

International 2019 Workshops, Seminare, Reisen, Festivals
Teilnahme auf Anfrage

  • Arbeitsreise Estland 2.-8.6.19
  • Arbeitsreise Rußland 6.7.-18.7. Nishnij Novgorod, Wolga
inclusive NaturKlangCamp 11.-16.7.
  • Projekte und Sommercamp mit Kaunas Art House, Litauen
´Juni 2019
NaturMusikSpiel Rumänien 2007NaturMusikCamp Rußland 2013NaturMusikSpiel Estland 2006NaturMusikSpiel KlangHimmelsHöhle Rumänien 2008Lyra at lake Saimaa, Finnland 2012

NaturMusikSpiel Internationales Sommercamp

(auf Anfrage)

Durch NaturMusikSpiel begegnen sich Menschen verschiedener Kulturen untereinander und mit Naturplätzen besonderer Schönheit. Seit 2004 fanden Camps an der estnischen Ostseeküste und in Rumänien im Hochgebirge, den Westkarpaten und in einem Naturpark in Rußland statt. In einer kleinen Gruppe wird Lebensnotwendiges gemeinsam gemeistert: Zelten, Kochen am Feuer, Wasser holen, und Freiräume geschaffen für gemeinsames Spielen und Wahrnehmen in der Natur. Je nach Land und Ort sind andere Dinge von Bedeutung. Einfache Musikinstrumente, mitgebracht oder gesammelt wie Steine, Hölzer, Trommeln, Flöten oder auch vor Ort gebaute helfen, diesen Kontakt zu intensivieren. Das Malen mit Pflanzen sowie Übungen zum Hören, Blind-Sein und Spiel ergänzen sich gegenseitig. Die TeilnehmerInnen bringen durch ihre Sprache und Musik eine eigene Färbung ein. Wir sprechen Deutsch, Englisch, Russisch, Rumänisch, Litauisch und übersetzen bei Bedarf. Musikalische oder andere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
GartenMusikFest 2014GartenMusikFest 2010 mit Canto Sur BolivienGartenMusikFest 2016, mit Sam Jarju, Kora

GartenMusikFest der KlangHütte 2019
- seit 2010 - am Sonnabend 15.6. ab 14.00 in Weinböhla
Fortsetzung Sonntag 16.6. bei spezieller Anmeldung

Mit Musikern aus aller Welt, originalen Instrumenten und Gesängen,

Originalem lauschen und selbst spielen auf Instrumenten aus aller Welt. Klanggarten, Kunst, Essen und Trinken - bitte auch was mitbringen. Das Fest ist nicht-kommerziell, wir bitten um Spenden.

Weiteres ...

Ab sofort können die Klanginstallationen im Botanischen Garten Schellerhau/Osterzgebirge, geöffnet Ende April–Oktober 9-17:00, gespielt und gehört werden. Besondere Führungen
über KlangHütte oder im Botanischen Garten (Tel. 035052-67938) anfragen. Weitere Fotos unter www.schellerhau.de, Botanischer Garten-Galerie.

Weitere Termine, Angebote, Unterricht, Workshopplanung, Engagementbedingungen usw. auf Anfrage. Es besteht die Möglichkeit, nach Vereinbarung einer freien Improvisation in der KlangHütte zuzuhören oder gemeinsam zu spielen. Bitte anmelden!

Bei Interesse an umfangreicherem Material bitte Porto in Briefmarken senden. Planung von Kursen, mindestens 1/2 Jahr, von Reisen ein Jahr im Voraus. Achtung: wer weiterhin Interesse an der Zusendung des Programms der Klanghütte hat, möge dies bitte mindestens einmal jährlich mitteilen.